0

Das Empfehlungsmarketing, auch Word to Mouth Marketing genannt, unterscheidet sich stark vom klassischen Marketing. Hier stehen nicht wie üblich die Vorteile eines Produktes im Vordergrund um einen Kaufanreiz zu geben, sondern die Gespräche, die über eine Marke, ein Produkt oder eine Leistung geführt werden. Diese Form von Empfehlungen ist besonders nützlich wenn es darum geht, Vertrauen gegenüber einem Produkt oder einer Marke zu schaffen.

Neue Denkansätze und individuelle Herangehensweise

Im Onlinemarketing steht das Empfehlungsmarketing für gänzlich neue Denkansätze. Waren bisher die Kommunikation aus Richtung des Werbenden zum Kunden hin und die Verbreitung von Produktvorteilen der Fokus sämtlicher Bestrebungen, geht es beim Word to Mouth Marketing eher darum, eine virale Mundpropaganda in Gang zu setzen, die sich verselbstständigt und dadurch für die entsprechende Reichweite in sozialen Netzwerken sorgt.

Wichtig ist jedoch, dass die Verbreitung und die gesamte Entstehung nicht dem Zufall ausgeliefert werden. Beim Word to Mouth Marketing wird ein Gespräch aktiv gestartet und unbemerkt gesteuert. Im Prinzip handelt es sich hierbei um eine Kombination aus Viral-, Guerilla- und Buzzmarketing.

Wie wichtig ist der Inhalt für die Zielgruppe?

Eine erfolgreiche Empfehlungsmarketing Kampagne ist so konzipiert, dass die Inhalte so relevant für die Zielgruppe sind, dass sie von selbst verbreitet, geteilt und weiterempfohlen werden. Es muss ein deutlicher Mehrwert zu erkennen sein. Dabei geht es auch gar nicht darum, einfach nur Gespräche zu erzeugen, sondern Gespräche zu erzeugen, auf die man seitens des Unternehmens Einfluss nehmen kann. Ein strategisches Gesamtkonzept ist zwingend erforderlich. Hierzu nutzt man eine Kombination aus Social Media, Foren und Blogs.

Für wen ist eine Word to Mouth Kampagne sinnvoll?

Im Prinzip kann jedes Unternehmen an einer Empfehlungsmarketing Kampagne teilnehmen. Immer mehr Unternehmen stecken einen Teil des Werbebudgets in Social Media Aktivitäten. Zwei Drittel der 100 größten Marken in Deutschland sind inzwischen aktiv auf Facebook, Twitter und Co. Der Aufwärtstrend für diese Form des Advertisings ist klar erkennbar. Der Grund für die bisherige Zurückhaltung liegt höchstwahrscheinlich in der Komplexität dieser Art der Kommunikation mit der Öffentlichkeit. Das Potenzial und die Reichweite sind jedoch immens.

Warum ist viral nicht gleich viral im Empfehlungsmarketing?

Die Art und Weise der Kampagnenstruktur darf nicht mit einem viralen Videoclip verwechselt oder gleichgestellt werden. Trotzdem muss die Empfehlungsmarketing Kampagne natürlich auch einen viralen Charakter haben. Sämtliche Marketingmaßnahmen müssen exakt aufeinander abgestimmt werden. Wer einen lustigen oder spannenden Videoclip teilt, nimmt noch lange nicht an einer Diskussion um ein Produkt teil.

Zielgruppengerechtes Seeding – Der Weg zum Empfehlungsmarketing

Die Seedingstrategie ist ein wichtiger Bestandteil, um eine große bzw. virale Aufmerksamkeit für sein Produkt zu erzielen. Nur damit lässt sich die Platzierung von Inhalten so steuern, dass Sie entsprechend aufgenommen, wahrgenommen und verbreitet werden. Die Seedingplanung muss jeder Empfehlungsmarketing Kampagne vorausgehen:

  • Wie steht eine Marke aktuell im Netz dar? IST Analyse des Produktbildes bzw. der öffentlichen Meinung
  • Welche Seedingstrategie passt zu den Ergebnissen der IST Analyse (Zielgruppe, Ansprache usw.)
  • Wo wird über ein Produkt oder eine Marke gerade gesprochen? Schnelle Reaktionen sind wichtig. Hierzu muss eine kontinuierliche Social Media Analyse durchgeführt werden.

Um nichts dem Zufall zu überlassen, müssen alle sozialen Netzwerke, in denen aktiv geworben wird überwacht werden. Nur dann kann die Empfehlungsmarketing Kampagne optimiert werden.

Warum das Empfehlungsmarketing immer wichtiger wird

Die Empfehlung ist für viele Menschen ein Anreiz, um ein Produkt zu kaufen oder eine Dienstleistung in Anspruch zu nehmen. Der wichtigste Punkt hierbei ist der Inhalt einer Kampagne. Nur wenn er auf die Zielgruppe zugeschnitten ist, wird er als authentisch wahrgenommen. Das Ziel des Empfehlungsmarketings ist es, eine Art Welle auszulösen, die sich aus vielen verschiedenen unterschiedlichen Meinungen zusammensetzt und letztendlich dazu führt, dass ein Produkt oder eine Marke positiv wahrgenommen wird.

Gibt ein Unternehmen nur belanglose Informationen preis, wird dies kaum die virale Wirkung haben, die das Empfehlungsmarketing erzeugen kann. Ist der Mehrwert jedoch gegeben, wird die Maschinerie in Gang gesetzt.


Als Blog Vermarkter mit einem Portfolio von über 12.000 Blogs in 11 Ländern und in 8 Sprachen bieten wir Ihnen einen umfangreiches Umfeld für jegliche Themen, um professionelles Wort to Mouth Marketing zu realisieren. Für weitere Informationen und ein Beratungsgespräch stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kontaktformular oder Telefon +49 221 975 983 00

Recommended Posts

Leave a Comment