0

Das neue Jahr beginnt für uns erfolgreich, denn wir konnten eine wegweisende Partnerschaft mit einem etablierten Medienhaus abschließen, die uns bestätigt, dass sich Native Advertising in diesem Jahr endgültig in Deutschland etablieren wird.

Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit der MADSACK Mediengruppe aus Hannover. Das  Medienhaus ist spezialisiert auf die Vermarktung lokaler und regionaler Medien, online sowie offline. Dabei generiert MADSACK täglich 800.000 verkaufte Zeitungen  und 4,63 Millionen Unique User. Dieser etablierte Vermarkter hat sich nun dafür entschieden, Native Advertising als  attraktive Erlösquelle ab Januar 2017 zu nutzen und hat sich uns als Partner dafür ausgesucht.

Sustainability & Style Event In BerlinRolf Grummel, Leiter B2B Marketing der MADSACK Verlagsgruppe erklärt, warum sich MADSACK für das noch relativ junge Werbeformat entschieden hat: „Viele Nutzer fühlen sich durch die althergebrachten Bannerwerbungen gestört und ignorieren bzw. blockieren sie. Dieser Entwicklung müssen sich auch die Verlage stellen, die ihren Lesern einen seriösen Auftritt, trotz der immer wichtiger werdenden Onlineerlöse, bieten wollen. Native Advertising ist hier die passende Werbeform, die bei gutem Marketing auch einen gerngesehenen Mehrwert für die Leser bietet. Kunden erkennen hier zwar eine Werbemaßnahme, doch die Klickraten sprechen für sich.“

Mit hochwertigem Content gegen Bannerblindheit

Sinkende Printauflagen und die Nutzung von Adblockern haben vor allem für Verlagshäuser deutlich negative Auswirkungen. Native Advertising ist hier eine passende Werbeform, um Einnahmen von Advertisern zu erhalten und trotzdem dem Leser Content zu bieten, der diesen unterhält und einen Mehrwert bietet.
„Kunden erkennen hier zwar eine Werbemaßnahme, doch die Klickraten sprechen für sich. Hinzu kommt eine sehr zufriedenstellende Verweildauer der Nutzer, die den Aufrufen von redaktionellen Artikeln entspricht. Wir bei Madsack merken deutlich die gesteigerte Bereitschaft unserer Leser, sich mit Werbekampagnen auseinanderzusetzen, die unaufdringlich und gleichzeitig informativ sind“, argumentiert Rolf Grummel.

Die Seeding Alliance vermarktet und entwickelt native Werbeformate bereits seit 2013 und wir freuen uns sehr, dass nun auch etablierte Verlagshäuser, wie Madsack auf die Vorteile von Native Advertising setzen. Dies ist für uns ein weiteres Zeichen dafür, dass sich Native Advertising in Deutschland vom Buzzword zu einer etablierten Werbeform im Marketingmix von Unternehmen entwickelt hat.

„Für uns als Vermarkter ist die Erweiterung unserer Cevahir Ejder_Foto Portfolios mit den Medien der MADSACK Mediengruppe eine zusätzliche Stärkung unserer Vermarktungsleistungen. Vor allem aber freut es mich sehr, dass ein etabliertes Unternehmen wie MADSACK der jungen und innovativen Technologie des Native Advertising, sein Vertrauen entgegenbringt“, so Cevahir Ejder, Gründer und Geschäftsführer der Seeding Alliance GmbH.

 

 

 

Recommended Posts

Leave a Comment