0

Für regionale Verlage sind lokale Werbekunden wichtige strategische Partner, mit denen sie bisher sehr gute Geschäfte gemacht haben. Meist beruht die Partnerschaft auf einer jahrzehntelangen Kooperation. Doch im Zeitalter des Internets werden auch lokale Werbekunden von digitalen Großmächten wie Google und Facebook abgeworben. So wandert auch hier ein wachsender Teil des lokalen Anzeigenbudgets ins Portemonnaie der digitalen Big Player aus Übersee.

Wie können sich Verlage aufstellen, um langjährige Kunden aus ihrer Region nicht an Konkurrenten wie Facebook oder Google zu verlieren?

Immer mehr Regionalverlage haben die Lösung gefunden und rüsten gegen die digitalen Giganten auf. Nach erfolgreichen Tests mit nativen Werbeformaten für ihre lokale Online-Vermarktung, eröffnen sich ihnen nicht nur neue Einnahmequellen, sondern auch werbliche Vorteile für ihre Werbekunden. Im lokalen Anzeigengeschäft waren Display Anzeigen, sprich Bannerwerbung, nicht annähernd erfolgreich wie ihre Printanzeigen. Unabhängig davon, dass auch die Werbekunden sich bis heute schwer damit taten, Banner auf der regionalen Webseite ihrer Tageszeitung zu schalten, waren größtenteils auch die Anzeigenverkäufer andere Konditionen und Verfahren im Printanzeigenverkauf gewohnt.  So gelang es ihnen bisweilen nur sehr schwer, Banneranzeigen zu verkaufen.

Ein altes Anzeigenformat, das klassische Advertorial hingegen, war schon immer gefragt, ließ sich aber bisher schwer auf das digitale Geschäft adaptieren. Mit dem Aufkommen des Native Advertising gelingt es das klassische Advertorial auf digitaler Ebene skalierbarer und messbarer zu verkaufen, so dass Regionalverlage damit nun ein erfolgreiches Format im Einklang mit den Zielen ihrer Werbekunden lanciert bekommen.

Als Technologie-Anbieter von Native Advertising Lösungen konnten wir die vielversprechende Entwicklung von nativen Werbeformaten seit 2013 in Deutschland mitgestalten. Regionale Verlage können sich von uns nicht nur auf nationaler Ebene vermarkten lassen, sondern auch durch eine technische Anbindung an unsere Lösungen ihr eigenes Anzeigen-Team mit den neuen Werbeformaten vertraut machen und erfolgreich lokal Native Advertising verkaufen.

Native Advertising wird von Werbekunden sehr schnell angenommen, da sie ein Verständnis zu dem bisher bekannten Print-Advertorial haben und eine bessere Akzeptanz mitbringen, als bei Bannerwerbung. Die digitale Ausspielung von Advertorials als Native Advertising bietet große Vorteile gegenüber den klassischen Print-Advertorials – die skalierbare Auslieferung und die detaillierte Messbarkeit.

Ein umfangreiches und vor allem transparentes Reporting bietet nicht nur Transparenz für den lokalen Werbekunden, sondern sorgt auch für Vertrauen in das neue Werbeformat. So können Werbekunden neben vielen weiteren Leistungsdaten das erste Mal einsehen, wie viele potenzielle Interessenten Ihre Anzeige gesehen und wie lange die sich mit dem Inhalt des Angebots beschäftigt haben.

Die fallenden Anzeigenpreise im Printumfeld werden mit dem neuen digitalen Werbeformat aufgefangen. Die TKP Preise liegen nicht wie im Display-Advertising teilweise bei Cent-Beträgen (Programmatic), sondern weit über 20 Euro TKP im lokalen Direktverkauf.

Verlage haben somit erkannt, dass Native Advertising kein Wolf im Schafspelz ist – sondern ein neues innovatives Werbeformat mit starken Umsatzpotenzialen für die lokalen Anzeigenverkäufer.

Recommended Posts

Leave a Comment